Puhdys - Medley: über sieben brücken / wenn ein mensch lebt / am fenster
Overige artiesten: Karat City

Manchmal geh ich meine Straße ohne Blick
Manchmal wünsch ich mir mein Schaukelpferd zurück
Manchmal bin ich ohne Rast und Ruh
Manchmal schließ ich alle Türen nach mir zu

Manchmal ist mir kalt und manchmal heiß
Manchmal weiß ich nicht mehr, was ich weiß
Manchmal bin ich schon am Morgen müd
Und dann such ich Trost in einem Lied

Über sieben Brücken mußt du gehn
Sieben dunkle Jahre überstehn
Sieben mal wirst du die Asche sein
Aber einmal auch der helle Schein

Manchmal scheint die Uhr des Lebens still zu stehn
Manchmal scheint man immer nur im Kreis zu gehn
Manchmal ist man wie von Fernweh krank
Manchmal sitzt man still auf einer Bank

Manchmal greift man nach der ganzen Welt
Manchmal meint man, daß der Glücksstern fällt
Manchmal nimmt man, wo man lieber gibt
Manchmal haßt man das, was man doch liebt

Über sieben Brücken mußt du gehn
Sieben dunkle Jahre überstehn
Sieben mal wirst du die Asche sein
Aber einmal auch der helle Schein

Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
Sagt die Welt, dass er zu früh geht
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
Sagt die Welt, es ist Zeit
Meine Freundin ist schön
Als ich aufstand, ist sie gegangen
Weckt sie nicht, bis sie sich regt
Ich hab' mich in ihren Schatten gelegt

Jegliches hat seine Zeit
Steine sammeln, Steine zerstreuen
Bäume pflanzen, Bäume abhauen
Leben und sterben und Streit
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
Sagt die Welt, dass er zu früh geht
Wenn ein Mensch lange Zeit lebt
Sagt die Welt, es ist Zeit, daß er geht


Jegliches hat seine Zeit
Steine sammeln, Steine zerstreuen
Bäume pflanzen, Bäume abhauen
Leben und sterben und Frieden und Streit

Weckt sie nicht, bis sie selber sich regt
Ich habe mich in ihren Schatten gelegt

Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt
Sagt die Welt, dass er zu früh geht
Weckt sie nicht, bis sie sich regt
Ich hab' mich in ihren Schatten gelegt

Meine Freundin ist schön
Als ich aufstand ist sie gegangen
Weckt sie nicht, bis sie sich regt
Ich habe mich in ihren Schatten gelegt

Einmal wissen, dieses bleibt für immer
Ist nicht Rausch, der schon die Nacht verklagt
Ist nicht Farbenschmelz noch Kerzenschimmer
Von dem Grau des Morgens längst verjagt

Einmal fassen, tief im Blute fühlen
Dies ist mein und es ist nur durch dich
Nicht die Stirne mehr am Fenster kühlen
Dann ein leben schwer vorrüber strich

(Oho ba ba da ba baby
Du di du di dale
Du di du di da)

Einmal fassen, tief im Blute fühlen
Dies ist mein und es ist nur durch dich
Klagt ein Vogel, acht auf mein Gefieder
Nässt der Regen, flieg ich durch die Welt

Flieg ich durch die Welt(nanananei)

Writers: Peter Gotthardt , Ulrich Richard Plenzdorf

Lyrics ©

Lyrics licensed by LyricFind