Sierra kidd - Sierra

Fühlt sich so an, als wäre ich nirgends
Alles ist so fremd, ich kenne keinen
Fühlt sich so an, als wäre ich Irgendwer
Und Nirgendwer
Wüste, Sierra
Year, Year, Sierra Kidd


Sie sagt zu mir, keiner der Neuen angesagter als ich, ich
Ich kenne dich besser als jeder, doch hab keinen Plan wer du bist, bist
Niemand weiß das, bin viel zu leicht angepisst von allem und flieg‘ dann meist da
Wie von dir erleichtert, meine Denkweise bekloppt
Jeder erkennt mein Gesicht mittlerweile, doch niemand kennt meinen Kopf
Und alle fragen „Was ist los?“ man ich guck nicht traurig, ich bin so
Mein Lächeln versteckt hinterm Pincode, alle lästern gut, Kidd
Ich bin sicher nicht irgendwer, mach meine Fenster zu, fühlt sich so an als wären
Immer wenn ich einen Freund verlier, bekomm ich ein paar Fans dazu
Und sie tickt hier, du bist immer da aber nie hier
Wer ist am Ende noch mit dir? Sei dir sicher, wen du noch verlieren wirst
Und ich weiß das, ständig ist bei mir wer Anderes
Bekam alles mit, ich war lange genug still, der nächste Zug killt dich
Hasse alles und vor allem dich, vor allem dich, vor allem dich

Ok, ich geb’ zu, ich bin letztendlich längst fällig
Du sagst, du bist King, denn ich kenn Fans nicht
Gebe zu, ich mach’s leider selbständig
Selbständig schlafe niemals wieder in ‘nem Hotel, denn ich penn‘ eh nicht
Alle meine Lehrer von damals sagen gestellt
Dass ihnen das gefällt, aber fällt nicht auf, ich verdien sechsstellig
Schicke das an alle meine Hater und sie sagen, ich flow 1A
Verdien‘ Bombengeld, doch ich wär kein Star
Doch viel Unterwegs, nun hat meine Mum vier Autos in der Einfahrt
Was du redest, von richtiger Gangster, in meiner Kopfvilla hat sich nichts geändert
Erzähl keine Märchen, geh’ aus wie ein Pärchen, ich habe einen Traum
Er ist Indipendenza, Kidd

Writers: RAF CAMORA , Manuel Marc Jungclaussen

Lyrics © Universal Music Publishing Group , BMG Rights Management

Lyrics licensed by LyricFind