Pur - Sacre-coeur

Sonntag Morgen am Mont Martre,
Die Touristen strömen den Berg hoch
Zur Messe in die Kirche Sacre Coeur.
Er steht am Rand der Menschenschlange
Hält die offne Hand nach vorn
Die Würde eines Menschen tut sich manchmal schwer,
Weil er da steht wo er steht
Kann der den Seelenfrieden stören.
Die Blicke, die ihn streifen, kann er fühlen, kann er hören

Er sieht sie nicht
Sie sehen ihn nicht
Bleibt nur der Wunsch es werde Licht

Er sieht sie nicht
Sie sehen ihn nicht
Sie übersehen ihn
Es werde Licht
Es werde Licht

Nach der Messe nimmt er die Gewissen in die Pflicht.
Er wartet draußen, die Gebete steigern seinen Bettellohn.
Keiner fragt nach seinen Augen,
Was ihm zustieß, hierher trieb.
Wenn er genug hat, dann verschwindet er in einer Metrostation.
Die Tauben von Paris sind es, die seine Story hören.
Die anderen mag er damit nicht beim Sightseeing stören.

Er sieht sie nicht
Sie sehen ihn nicht
Bleibt nur der Wunsch es werde Licht


Er sieht sie nicht
Sie sehen ihn nicht
Sie übersehen ihn
Es werde Licht

Sacre Coeur, heiliges Herz tief in uns drin
Du bist nicht blind, du kannst es sehen Herz Augenlicht
Ob wir sehenswürdig sind
Ob wir sehenswürdig sind
Ob wir sehenswürdig sind

Bleibt nur der Wunsch es werde Licht

Er sieht uns nicht,
Wir sehen ihn nicht,
Bleibt nur der Wunsch es werde Licht

Er sieht uns nicht,
Wir sehen ihn nicht,
Wir übersehen ihn,
Es werde Licht,
Es werde Licht,
Es werde Licht

Writers: MARTIN RALF ANSEL , HARTMUT ENGLER , INGO REIDL

Lyrics © Universal Music Publishing Group

Lyrics licensed by LyricFind