Prinz pi - Los

(Lucry)

Der Anfang ist nicht schwer
Es sind meistens ein paar leere Flaschen
Und das Gefühl, man kann endlich wieder mit jemand quatschen
Und noch ein Gefühl, das man fast vergessen hatte
Man will was immer wieder hören, wie bei der ersten Platte
Nämlich eine andere Stimme
Wo die gleichen Wörter, die alle anderen auch sagen, plötzlich anders klingen
Vorfreude auf das nächste Treffen, bitte bald!
Auf dem Weg dahin verflucht man jeden Zwischenhalt
Die andere Haut riecht nach neu, bester Geruch der Welt!
Zeitpunkt, zwanzig Jahre vor euer beider Flucht nach Geld
Glaub, mein Freund, der Anfang ist leicht
Doch er ist meist auch der Anfang von einem Kreis
Das sich Suchen, das Finden, das Bleiben, das Leiden
Alles nur ein Spiel auf Zeit
Der Anfang, die Mitte, das Ende, der Abspann
Schwer und doch viel zu leicht

Ich kann das überall sehen, bei jedem Paar, das ich seh'
Es ist klar, dieses Los verliert
Sie glauben mir nicht, sie glauben an sich
Doch fragen dann: „Was ist bloß passiert?“
Ich kann das überall sehen, bei jedem Paar, das ich seh'
Es ist klar, dieses Los verliert
Doch ich weiß ebenso und kann es mir nicht erklären
Baby, das wird nicht so mit dir!


Bald lügt man mit ganzer Kraft
Findet Gefallen an Gefangenschaft
Und man redet fast die ganze Nacht
Wenn man nicht was anderes macht, alter Körper, neuer Lack
Auch wenn man wenig schläft, man erwacht mit neuer Kraft
Man fasst Vertrauen in Rituale, die man prägt
Kommt sich näher in Spiralen, die man geht
Man hat Innenraum und Außenwelt und die Membran, die sie trennt
Wie auch man seinen Lieblingsmenschen nennt
Die innere Mechanik von Beziehungen ist immer gleich
So wie die Depression als Tal folgt auf ein Stimmungshigh
Glaub also, mein Freund, die Halbzeit zur Hochzeit
Geht so verdammt schnell rum mit Warp Eins

Ich kann das überall sehen, bei jedem Paar, das ich seh'
Es ist klar, dieses Los verliert
Sie glauben mir nicht, sie glauben an sich
Doch fragen dann: „Was ist bloß passiert?“
Ich kann das überall sehen, bei jedem Paar, das ich seh'
Es ist klar, dieses Los verliert
Doch ich weiß ebenso und kann es mir nicht erklären
Baby, das wird nicht so mit dir!

Irgendwann ist zu viel passiert
Dass es bei jeder scheiß Kleinigkeit schwierig wird
Ein Funken und es explodiert
Beide sauviel angestaut hinterm Damm des Wir-Gefühls
Nur eine Autobahn aus Schmerzen scheint zum Ziel zu führen
Diese Beziehung führen heißt ein Ziehen spüren
Wenn man an den Anfang denkt, das Bett ist heute viel zu kühl
Im Mund haben wir scharfe Klingen
Und wir wissen, wo wir hinstechen müssen, damit alle voll ins Schwarze sind

Ich kann das überall sehen, bei jedem Paar, das ich seh'
Es ist klar, dieses Los verliert
Sie glauben mir nicht, sie glauben an sich
Doch fragen dann: „Was ist bloß passiert?“
Ich kann das überall sehen, bei jedem Paar, das ich seh'
Es ist klar, dieses Los verliert
Doch ich weiß ebenso und kann es mir nicht erklären
Baby, das wird nicht so mit dir!

Writers: Luis-Florentino Cruz , FRIEDRICH KAUTZ

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC

Lyrics licensed by LyricFind