Pur - Weißt du noch

Schubladenfach-Geheimnis
Vergilbtes Stückchen Brief
Fließt durch meine Finger
Rüttelt wach, was lange schlief
Zeilen voll Erinnerung
Von bittersüß bis lieb
Und Blickrichtung nach damals
Staun' ich, was davon alles blieb
Deine Mutter horcht vor'm Zimmer
Und wir schmusen durch den Raum
Der allererste Zungenkuss
So feucht wie nachts der Traum
Ein Strom aus Neugier hat die Spannung
Weiter aufgebaut
Zur ersten Abenteuerreise
Auf deiner nackten Haut

Weißt du noch, wie die Erde sanft gebebt hat?
Weißt du noch, Fingerspitzen, Haut und Haar
Weißt du noch, wie verrückt das Herz geklopft hat?
Weißt du noch, ooh, wie das war?
Weißt du's noch?

Gedächtnislücken, nur das Gute bleibt
Die Jahre gehen
Ob ich dich wohl noch kenne?
Zu lange nicht gesehen
Wo lebst du jetzt? Wen liebst du?
Besser so, ich weiß es nicht
Vielleicht wärs 'ne Enttäuschung
Wenn man sich zufällig trifft
Ich spür' noch diesen Stehblues
Oh, die Hände wandern los
Zum ersten Mal die reine Lust
Und nicht nur die ist groß
Dass Liebe nicht im Kopf passiert
Wenn man sich so berührt
Und das dann die Funken sprühen
Hab' ich damals kapiert

Weißt du noch, wie die Erde sanft gebebt hat?
Weißt du noch, Fingerspitzen, Haut und Haar
Weißt du noch, wie verrückt das Herz geklopft hat?
Weißt du noch, wie das war?


Himmel ohne Wolken
Wir waren nicht von dieser Welt
Alles war so einfach
Schade, das so was nicht hält
Paradiessekunden
Die uns keiner nimmt
So wird's nie mehr werden
So neu und unbedingt

Weißt du noch?
Weißt du noch?
Weißt du noch, wie verrückt das Herz geklopft hat?
Weißt du noch, wie das war?
Weißt du noch?

Oooooh
Weißt du noch?

Mmh wie das war?
Weißt du's noch?

Lyrics licensed by LyricFind