Eule - 180°

180 Grad, ja
180 Grad, ja

Aufgewacht im Rausch der Nacht
Ich komm' nicht klar, fühl' nur den Puls der Stadt
Die Straße ruft meinen Namen im Takt, im Takt
Kapuze auf, die Mucke laut
Wir schwärmen da raus und alles ist erlaubt
Freier Fall, wenn du dich traust

Denn im Mondschein sehen wir alles klar
365 Nächte auf der Jagd
Alle sind gleich und wird die Nacht zum Tag
Dreht sich der Blick um 180 Grad

Seh' die Lichter strahlen als
Wären sie immer da waren
180 Grad, ja, 180 Grad, ja
180 Grad, 180 Grad
180 Grad im Mondlichtpanorama

Der Kiez so grell vom Vibe erhellt
Ich treib' im Strom, die Zeit längst abgestellt
Bis mein Schatten von mir fällt
Im Hin und Her kein Limit mehr
Es dröhnt so laut, will niemals mehr hier raus
Wo fang' ich an, wo hören auf?

Denn im Mondschein sehen wir alles klar
365 Nächte auf der Jagd
Alle sind gleich und wird die Nacht zum Tag
Dreht sich der Blick um 180 Grad

Seh' die Lichter strahlen als
Wären sie immer da waren
180 Grad, ja, 180 Grad, ja
180 Grad, 180 Grad
180 Grad im Mondlichtpanorama

Denn im Mondschein sehen wir alles klar (klar, klar, klar, klar)
Denn im Mondschein sehen wir alles klar
180 Grad

Seh' die Lichter strahlen als
Wären sie immer da waren
180 Grad, ja, 180 Grad, ja
180 Grad, 180 Grad
180 Grad im Mondlichtpanorama

180 Grad, ja
180 Grad, ja
180 Grad, ja
Im Mondlichtpanorama

Lyrics licensed by LyricFind

Wijzigen Zit er een fout in de songtekst? Wijzig hem dan nu!