Teesy - Balance

Ruf mich wenn du ständig gegen Wände läufst
Schrei so laut du kannst, ich bin dein bester Freund
Ich bin es der dir blind über die Grenzen folgt
Ruf mich, ruf mich, ruf mich
Ruf mich wenn sie kommen und dir dein Leben nehmen
Lass sie reden sie beneiden dich für dein Stehvermögen
Ruf mich wenn du glaubst alles verdreht zu sehen
Ruf mich, ruf mich, ruf mich
Du fühlst dich einsam und niemand hört dich
Gib mir ein Zeichen
Und ich geb deiner Welt die Balance
Geb deiner Welt die Balance

Halt deinen Weg
sei tapfer, tapfer, tapfer
Du denkst vielleicht du scheinst nicht so hell
Scheinst nicht so hell
Doch es ist machbar, machbar, machbar

Halt deinen Weg
sei tapfer, tapfer, tapfer
Du denkst vielleicht du scheinst nicht so hell
Scheinst nicht so hell
Doch es ist machbar, machbar, machbar, ja


Ruf mich wenn du ständig gegen Wände läufst
Schrei so laut du kannst ich bin dein bester Freund
Ich bin es, der dir blind über die Grenze folgt
Ruf mich ruf mich ruf mich
Du fühlst dich einsam und niemand hört dich
Gib mir ein Zeichen und ich geb deiner Welt die Balance
Geb deiner Welt die Balance, ja
Und keiner deiner Pläne war den Menschen genug
Und jede deiner Tränen floss ins Meer, Tränen floss ins Meer
Dein Leben lang die steinigsten Grenzen gesucht
Aber du weißt deine Spur schon nicht mehr
Spur schon nicht mehr

Halt deinen Weg
sei tapfer, tapfer, tapfer
Du denkst vielleicht du scheinst nicht so hell
Scheinst nicht so hell
Doch es ist machbar, machbar, machbar

Halt deinen Weg
sei tapfer, tapfer, tapfer
Du denkst vielleicht du scheinst nicht so hell
Scheinst nicht so hell
Doch es ist machbar, machbar, machbar, oh ja

Lyrics licensed by LyricFind