Udo jurgens - Tausend Jahre Sind Ein Tag

Weißt du wieviel Sterne stehen
Und wohin die Flüsse gehen?
Sag', warum der Regen fällt
Wo ist das Ende dieser Welt?

Was war hier vor tausend Jahren?
Warum können Räder fahren?
Sind Wolken schneller als der Wind?
So viele Fragen hat ein Kind

Ach Kind, komm' lass die Fragereien
Für sowas bist du noch zu klein
Du bist noch lange nicht soweit
Das hat noch Zeit

Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Ein Augenblick
Ein Stundenschlag
Tausend Jahre sind ein Tag

Wie wird der Mensch zum Nimmersatt
Wer alles hat, kriegt noch Rabatt
Und woher kam die Gier nach Geld?
Wie kommt der Hunger auf die Welt?

Warum kommt jemand in Verdacht
Nur weil er sich Gedanken macht?
Ist man noch frei, wenn man nichts wagt
Ja, was ein junger Mensch so fragt


He, junges Volk, was soll denn das?
Und leistet ihr doch erst mal was
Ihr werdet auch noch mal gescheit
Das bringt die Zeit

Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Ein Augenblick
Ein Stundenschlag
Tausend Jahre
Sind ein Tag

Ist diese Welt denn noch erlaubt?
Die Erde ist bald ausgeraubt
Das Wasser tot, das Land entlaubt
Der Himmel luftdicht zugeschraubt

Die schöne Lüge vom Goodwill
Das hübsche Spiel vom Overkill
Und wann macht ihr die Waffen scharf?
Wenn ich das auch mal fragen darf

Das wird verdammt noch mal so sein
Und wer soll uns das je verzeihen?
Ich bitt' euch, fragt, solang' ihr seid
Denn ihr seid die Zeit

Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Was ist Zeit?
Ein Augenblick
Ein Stundenschlag
Tausend Jahre
Sind ein Tag

Lyrics licensed by LyricFind