Fabian Römer - Nachtluft

Immer wenn der Tag geht und sie noch tief im Schlaf liegt
Scheints als würde die Stadt auf sie warten
Erst im Licht der Laternen, im Spotlight der Sterne
Betritt' sie die Straßen
Und jeder kann sie haben, um wieder aufzuatmen
Doch würd' sie niemals ihr Geheimnis verraten
Sie bringt Frische in abgestandene Wünsche
Nur durch den glasklaren Klang ihrer Stimme
Sie trägt einen Hauch von Licht
Die Schwere von gestern verfliegt, wenn man auf sie trifft
Und alles scheint so leicht umgeben von ihr
Kannst du's spüren? Jetzt ist sie hier

Nachtluft
Nachtluft
Zwischen uns

Nachtluft
Nachtluft
Zwischen uns

Immer wenn sie klar ist
Und keine Wolken da sind
Haben Sterne freien Blick auf die Straßen
Und sehen streuende Katzen, tanzende Träume, blutende Nasen
Lilablaue Farben, bunte Leuchtreklame
Bettgeflüster und Sex auf dem Parkdeck
Flaschensammler, die in Gassen ihr Revier markieren
Schlafwandler, die auf Häuserdächern balancieren
Und wir sitzen hoch über allen mit Visionen und Bier
An unserem Platz, den sonst niemand kennt, außer ihr
In diesem Moment ist sie hier

Nachtluft
Nachtluft
Zwischen uns

Nachtluft
Nachtluft
Zwischen uns

Nachtluft

Writers: David Vogt, Hannes Buescher, Philip Boellhoff, Sipho Sililo, Fabian Roemer, Jennifer Bender, Henrik Boehl

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC, BMG Rights Management

Lyrics licensed by LyricFind