Bata illic - Goldene zeiten

Oh-oho (oh-oho)
Oh-oho (oh-oho)
Oh-oho (oh-oho)
Oh-oho

Jeden Tag, schau' ich dich an
Und frage mich, wie man so schön sein kann?
Die Zeit ging scheinbar spurlos and dir vorbei
Das graue Kleid von unserem ersten Tanz
Du sagst es passt nicht mehr so ganz
Für mich schaust du noch genauso wie am ersten Tag

Ich kriege nie genug von diesem Glücksgefühl
Nie genug, denn du weißt was ich will
Meine goldene Zeiten fangen mit dir, jetzt erst an
Ich kriege nie genug von deiner Zärtlichkeit
Nie genug, bis in die Ewigkeit
Unsere goldene Zeiten fangen jetzt erst für uns an

Ich weiß wir können uns vertrauen
Gemeinsam in die Zukunft schauen
Unsere Träume waren vergessen, nun sind sie war
Du findest mal ein grauses Haar
Es steht dir gut, mit jedem Jahr
Du bist das kleine große Glück, für das ich dankbar bin


Ich kriege nie genug von diesem Glücksgefühl
Nie genug, denn du weißt was ich will
Meine goldene Zeiten fangen mit dir, jetzt erst an
Ich kriege nie genug von deiner Zärtlichkeit
Nie genug, bis in die Ewigkeit
Unsere goldene Zeiten fangen jetzt erst für uns an

Oh-oho (oh-oho)
Oh-oho (oh-oho)
Oh-oho (oh-oho)
Oh-oho

Und wenn du mal nicht an dich glaubst
Und Zweifelding' den Spiegel schaust
Dann bin ich für dich da und sage dir

Ich kriege nie genug von diesem Glücksgefühl
Nie genug, denn du weißt was ich will
Meine goldene Zeiten fangen mit dir, jetzt erst an
Ich kriege nie genug von deiner Zärtlichkeit
Nie genug, bis in die Ewigkeit
Unsere goldene Zeiten fangen jetzt erst für uns an

Oh-oho (oh-oho)
Oh-oho (oh-oho)
Unsere goldene Zeiten fangen jetzt erst für uns an, oh-oho (oh-oho)
Oh-oho

Writers: Annemarie Eilfeld , Benjamin Bruemmer

Lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC

Lyrics licensed by LyricFind