Blumfeld - Testament der angst

Ich hab Angst vor Morgen
ich hab Angst vor Heute
ich hab Angst vor Gestern
ich hab Angst vor mir
ich hab Angst vorm Alleinsein
Angst vor anderen Leuten
vor meinen Freunden
und vorm Zusammensein mit Dir

Ich hab Angst vor der Enge
ich hab Angst vor der Weite
ich hab Angst vor den Launen
und vor den Gleichgültigkeiten
ich hab Angst vor dem Stillstand
und Angst vor zuviel Bewegung
davor daß wir uns verlieren
Angst in jeder Beziehung

Testament der Angst -
wenn Dir die Wirklichkeit nicht mehr gefällt
Testament der Angst -
und do denkst, daß niemand zu Dir hält
Testament der Angst -
vor den Menschen und der ganzen Welt

Ich hab Angst vor Deutschland
ich hab Angst vor Europa
den USA und der Nato
und vor ihren Interessen
ich hab Angst vor den Reichen
ich hab Angst vor den Armen
Angst vor der Geschichte
und davor sie zu vergessen


Testament der Angst -
wenn Dir die Wirklichkeit nicht mehr gefällt
Testament der Angst -
und do denkst, daß niemand zu Dir hält
Testament der Angst -
vor den Menschen und der ganzen Welt

Ich hab Angst vor den Dichtern
ich hab Angst vor den Denkern
Angst vor den Dummen
vor den Werbern und Bankern
ich hab Angst vor den Lügen
ich hab Angst vor der Wahrheit
Angst zu verstummen
und davor nur rumzustänkern

Testament der Angst -
wenn Dir die Wirklichkeit nicht mehr gefällt
Testament der Angst -
und do denkst, daß niemand zu Dir hält
Testament der Angst -
vor den Menschen und der ganzen Welt

Ich hab Angst vor dem Alltag
ich hab Angst vor den Träumen
Angst davor sie zu leben
und davor es zu versäumen
ich hab Angst zu versagen
und davor zu resignieren
Angst meine Ängste
und den Mut zu verlieren

Lyrics licensed by LyricFind