Versengold - Butter bei die fische

Heute ist mal wieder ein Tag für die Lieder
Denn wir sind wieder da
Die Straßen voll Lichter, die selben Gesichter
Genau, wie's früher war
Haben nichts in den Taschen, nur Kleingeld und Flaschen
Und ziehen durch die Stadt
Kein Plan und kein Ziel, nur dieses Gefühl
Heute geht es ab!

Jetzt mal Butter bei die Fische
Jeder stirbt für sich allein
Bis dahin soll jede Runde
Zeuge unserer Freundschaft sein
Kein Moment kann ewig währen
Jetzt und hier ist unsere Zeit
Lasst uns unsere Gläser leeren
Scheiß auf die Unendlichkeit!

(Ooh oh oh oh oh oh oh oh oh)
(Ooh oh oh oh oh oh oh)


Heut' gibt's keine Sorgen, kein Gestern, kein Morgen
Nur uns und diese Nacht
Die Gläser sollen klingen, bis sie zerspringen
Ja, bis die Sonne lacht
Wir singen und streiten, wie in alten Zeiten
Was könnte schöner sein?
Zur Freundschaft geboren, verdammt und verschworen
Schenken wir uns ein!

Jetzt mal Butter bei die Fische
Jeder stirbt für sich allein
Bis dahin soll jede Runde
Zeuge unserer Freundschaft sein
Kein Moment kann ewig währen
Jetzt und hier ist unsere Zeit
Lasst uns unsere Gläser leeren
Scheiß auf die Unendlichkeit!

Jetzt mal Butter bei die Fische
Jeder stirbt für sich allein
Bis dahin soll jede Runde
Zeuge unserer Freundschaft sein
Kein Moment kann ewig währen
Jetzt und hier ist unsere Zeit
Lasst uns unsere Gläser leeren
Scheiß auf die Unendlichkeit!

(Ooh oh oh oh oh oh oh oh oh)
(Ooh oh oh oh)
(Oh oh oh oh)

Writers: Malte Hoyer , Florian Janoske , Sean Steven Lang , Alexander Willms , Daniel Gregory , Eike Otten

Lyrics ©

Lyrics licensed by LyricFind