Versengold - In aller ohr

Wir trinken auf die Menschen, die keiner von uns mag
Weil sie grad nicht bei uns sind
Und wir trinken auf die Sorge, die uns oft im Magen lag
Weil sie unter uns zerrinnt

Wir trinken auf die Sehnsucht weil sie uns so deutlich zeigt
Dass ein jeder von uns liebt
Und wir trinken auf die Langeweile und die schlechte Zeit
Weil es sie unter uns nicht gibt

Denn wenn wir uns singen hören
Wie schon tausendmal zuvor
Und uns unsere Freundschaft schwören
Unser Wort in aller Ohr

Ist das Bier auch fahl und schal
Und der Wein zum abgewöhnen
Ist uns alles ganz egal
Solange wir zusammen stehen

(Hey!)
(Hey!)

Wir trinken auf die Einsamkeit, die uns gestohlen bleibt
Denn dann wir feiern zusammen
Und wir trinken auf den Durst und auf den Wirt, der uns anschreibt
Denn schon bald sind wie hier klamm

Wir trinken auf die schlechte Laune, die wir manchmal ham'
Weil sie unter uns verraucht
Und vor allem Dingen trinken wir auf die Sprüche
Die die Welt nicht braucht


Denn wenn wir uns singen hören
Wie schon tausendmal zuvor
Und uns unsere Freundschaft schwören
Unser Wort in aller Ohr

Ist das Bier auch fahl und schal
Und der Wein zum abgewöhnen
Ist uns alles ganz egal
Solange wir zusammen stehen

Ist das Fass auch bald mal leer
Und das Ende abzusehen
Kümmert uns das doch nicht mehr
Solange wir zusammen stehen

(Hey!)
(Hey!)

Ist das Bier auch fahl und schal
Und der Wein zum abgewöhnen
Ist uns alles ganz egal
Solange wir zusammen stehen

Ist die Feier auch bald vorbei
Ist es Zeit auch bald zu gehen
Ist uns alles einerlei
Solange wir uns wiedersehen

(Hey!)
(Hey!)
(Hey!)
(Hey!)

Writers: Malte Hoyer , Florian Janoske , Eike Walter Dirk Otten , Sean Steven Lang , Alexander Willms , Daniel Gregory , Thomas Heuer

Lyrics ©

Lyrics licensed by LyricFind