Adesse - Unter uns der Himmel

Die Gedanken schwer wie Steine
Liegen tonnenschwer auf dir
Fühlst dich wie ein Einzelkämpfer
Der dabei ist zu verlieren
In deinem Kopf nur Einbahnstraßen
Denkst alles ist verkehrt
Aber glaub mir es wird besser
Jeden Tag ein bisschen mehr
Irgendwann wird alles leichter
Und wir fangen zu schweben an
Brechen durch die Wolkendecke
Weil uns nichts mehr stoppen kann

Und dann sind wir da oben
Schauen runter auf die Welt
Unter uns der Himmel
Nichts mehr was uns hält
Haben die Schwerkraft überwunden
Du und ich sind das was zählt
Unter uns der Himmel
Nichts mehr was uns hält
Es gibt nichts mehr was uns hält

Komm lass nicht länger warten
Wir kriegen das schon hin
Und brechen durch die Mauern
Raus aus deinem Labyrinth
Dieser Funken Hoffnung
Den du grade siehst
Wird das Katapult sein
Dass uns in die Höhe schießt

Und dann sind wir da oben
Schauen runter auf die Welt
Unter uns der Himmel
Nichts mehr was uns hält
Haben die Schwerkraft überwunden
Du und ich sind das was zählt
Unter uns der Himmel
Nichts mehr was uns hält
Unter uns der Himmel
Es gibt nichts mehr was uns hält

Und wenn ich mal den Weg nicht mehr find
Wenn ich mal am Boden am Ende bin
Dann weiß ich du rettest mich
Und holst mich zurück, zurück, zurück

Lyrics licensed by LyricFind

Wijzigen Zit er een fout in de songtekst? Wijzig hem dan nu!